Kirschkern- und Rapssamenkissen

Jeder kennt die wohltuende Wirkung von Wärmekissen bei Bauchweh oder wenn es einen fröstelt. Doch wusstest Du z.B., dass man Wärmekissen auch zur Kalt-Anwendung nutzen kann? Hier erfährst Du mehr über mögliche Anwendungsgebiete und was die verschiedenen Wärmekissen voneinander unterscheidet.

 

Wärmekissen

 

Inhalt

  1. Anwendungsgebiete für Wärmekissen
  2. Kirschkernkissen
  3. Rapssamenkissen
  4. Wärmflaschen

 

 

Anwendungsgebiete für Wärmekissen

Wärmflaschen und Wärmekissen sind nicht nur wunderbar als Bettwärmer zu gebrauchen. Sie haben eine wohltuende Wirkung bei zahlreichen Beschwerden, da sie Muskeln entspannen, die Durchblutung fördern und Stoffwechselprozesse unterstützen können.
Neben der Anwendung bei Verspannungen, einem Hexenschuss oder bei Problemen mit dem Ischias, ist die Anwendung bei Bauchschmerzen und Verdauungsproblemen wohl am bekanntesten. Mithilfe der Wärmeanwendung werden Krämpfe gelöst, die Durchblutung gefördert und sogar Schmerzrezeptoren blockiert. Die Anwendung ist sogar für Kleinkinder und Babies geeignet, insbesondere bei den Drei-Monats-Koliken.
Ein weiteres häufiges Anwendungsgebiet sind Regelschmerzen. Hier wirkt die Wärme entspannend und krampflösend.
Bei anhaltendem Husten kann ein Wärmekissen auf der Brust den Druck mindern und den Hustenreiz lindern. Doch Vorsicht bei kleinen Kindern! Ist schon eine Erkältung, evtl. sogar mit Fieber, da, sollte auf zusätzliche Wärme verzichtet werden, da die Kleinen ihre Körpertemperatur noch nicht gut selbst regulieren können und es somit zur Überhitzung kommen kann!
Auch bei Ohrenschmerzen kann ein warmes Kissen gegen die Schmerzen helfen, da sich die Muskulatur rund herum entspannt.
Als Kältekompresse sind Wärmflaschen und Wärmekissen für die Anwendung bei Entzündungen, Zerrungen, Verstauchungen und Prellungen geeignet. Auch bei Migräne oder zum Kühlen nach dem Zähne Ziehen kann eine solche Kältekompresse Linderung verschaffen.

 

 

Kirschkernkissen

Das Kirschkernkissen ist der ideale Wärmespender! Der absolut trockene Kirschkern speichert die Hitze und gibt sie dann langsam wieder ab. Hinzu kommt, dass er nicht so schnell abkühlt, wie eine mit Wasser gefüllte Wärmflasche. Er wird überall dort eingesetzt und verwendet, wo trockene Wärme gut und angenehm empfunden wird. Auch zur Finger- und Fußmassage hervorragend geeignet.

Wie wende ich es an?

Erwärmen:

Kachelofen oder Heizkörper für milde Wärme.
Im Backofen 100 - 150° C ca. 10-15 Min.
Mikro 360 W ca. 2 Min.

Kühlung:

Wickel das Kissen in eine Plastiktüte und lege es kurze Zeit ins Kühl- oder Gefrierfach.

 

 

Rapssamenkissen

Bei jeder Gelegenheit, wo Wärme als angenehm empfunden wird, sind Rapssamen eine gute Alternative zur Wärmflasche. Rapssamen sind nur etwa 1 bis 2 Milimeter groß und fühlen sich daher wunderbar weich an und sind deshalb auch sehr gut für Kleinkinder geeignet. Durch die unübertroffene Anschmiegsamkeit, die von keinem anderen Naturstoff erzielt wird, wirkt die Wärme direkt auf die schmerzende Stelle. Rapssamen speichern die Wärme lange und geben sie langsam ab.

Wie wende ich es an?

Erwärmen:

Kachelofen oder Heizkörper für milde Wärme.
Im Backofen: auf 100 Grad vorheizen, Kissen ca. 15 Min. darin erwärmen.
In der Mikrowelle: bei max. 500 Watt ca. 3 Min.

Kühlung:

Wickel das Kissen in eine Plastiktüte und lege es kurze Zeit ins Kühl- oder Gefrierfach.

 

 

Wärmflaschen

Während Wärmekissen mit ihrer besonderen Flexibilität und Anschmiegsamkeit punkten können, punktet die Wärmflasche durch ihre einfache Handhabung und Hygiene. Nach der Anwendung lässt man das Wasser wieder ab und lässt die Wärmflasche trocknen. Den Bezug kann man abziehen und in der Waschmaschine waschen, was bei einem Wärmekissen nicht funktioniert.

Wie wende ich sie an?

Erwärmen:
Nie mit kochend heißem Wasser verwenden! Dies kann nicht nur zu Verbrühungen führen, die Flasche kann dadurch sogar platzen. Das heiße Wasser aus der Leitung (ca. 65° C) reicht vollkommen aus. Dabei darauf achten, die Flasche nur zu etwa 2/3 zu befüllen. So bleibt sie flexibel und kann sich nicht aufblähen.