1. Babytragen und Tragetücher

1.1. Babytragen und Tragetücher von manduca

 

1.1.1. Registriere deine manduca

Wie kann ich meine manduca registrieren?

     Indem Du Dich hier kostenlos registrierst.


1.1.2. Carrier

Wie lege ich die Babytrage richtig an?

     Hier gibt es die Anleitung für die manduca First als PDF.

 

     Hier gibt es die Anleitung für die manduca XT als PDF.

 

     Hier gibt es die Anleitung für die manduca Twist als PDF.


1.1.3. Tragetücher

Wie lege ich das Tragetuch richtig an?

     Hier gibt es die Anleitung für den manduca Sling als PDF.


1.2. Tragesysteme von didymos

 

1.2.1. Größentabelle
Tuchgröße

2

ca. 270 cm

3

ca. 320 cm

4

ca. 370 cm

5

ca. 420 cm

6

ca. 470 cm

7

ca. 520 cm

8

ca. 570 cm

Wiege x x x x x x x
Hüftsitz x x x x x x x
Rucksacktrage   x x x x x x
Kreuztrage seitlich   x x x x x x
Kängurutrage     x x x x x
Kreuzwiege       x x x x
Kreuztrage       x x x x
Wickelkreuztrage         x x x
Wickelkreuztrage außen         x x x
Wickelkreuztrage-Rucksack         x x x
Double Hammock         x x x

x bis Konfektionsgröße 42     x bis ca. Konfektionsgröße 50     x bis ca. Konfektionsgröße 56

Frauen mit Konfektionsgröße 34/36 können eine Tuchgröße niedriger wählen

 

Wenn Du Dir nicht ganz sicher bist: Hier geht es zum didymos-Größenberater.


1.2.2. Trageanleitungen

Babytragetuch

DidyTai

BabyDos


1.2.3. Pflegehinweise

didymos-Stoffe werden ohne Appretur oder andere chemische Hilfsmittel hergestellt. Es werden nur ökologisch unbedenkliche, absolut schwermetallfreie und hautfreundliche Farben verwendet.

Du kannst auf das Waschen vor dem ersten Gebrauch verzichten, es sei denn, Du möchtest Deine didymos-Tragehilfe von Beginn an weicher haben.
Damit Du lange etwas von Deinem Tuch hast, solltest Du es fast so regelmäßig waschen wie Deine Oberbekleidung. Spuck- und Schweißflecken sollten sofort mit kaltem Wasser ausgespült werden, damit die Enzyme das Gewebe nicht angreifen. Das gilt ganz besonders für Mischgewebe.

Im Folgenden haben wir einige Hinweise zur Wäsche für Dich zusammen gestellt.

Einsprung

Unbehandelte Baumwolle läuft bei der ersten Wäsche etwas ein. Dein didymos-Tuch ist deshalb um einige Zentimeter länger als angegeben geschnitten. Mit der Stoffzugabe wird Dir die passende Länge auch nach dem Waschen garantiert.

Waschtemperatur

didymos-Gewebe aus reiner Baumwolle kannst Du im Schonwaschgang bis 60° C waschen und auf niedriger Drehzahl schleudern, wenn nichts anderes angegeben ist.

Vor der Wäsche DidyTai

Für Deinen DidyTai empfehlen wir Dir, den DidyTai in einem Kopfkissen oder Beutel zu waschen. So verhinderst Du, dass sich die Schulter- und Hüftbänder in der Waschtrommel nicht um die übrige Wäsche verschlingen.

Waschmittel

Verwende möglichst wenig und am besten flüssiges Waschmittel, das für die Materialzusammensetzung vom Hersteller vorgesehen ist (unbedingt ohne optische Aufheller oder Bleichmittel). Waschmittelrückstände und Ablagerungen von Kalkseife vermindern die Elastizität des Gewebes nachhaltig. Daher ist bei hoher Wasserhärte auch ein Enthärter sinnvoll.
Tipp: Ein Schuss Essig im Weichspülerfach der Waschmaschine entfernt solche Ablagerungen und außerdem verschwindet der typische Waschmittelduft, den Babys oft gar nicht schätzen. Die Wäsche riecht dann einfach nach nichts, auch nicht nach Essig.
Noch ein Tipp: Wie eigentlich für alle Textilien vorgesehen, empfehlen auch wir, die Waschmaschine nicht randvoll zu stopfen, sondern Raum für Wasch- und Spülwasser zu lassen. Nicht umsonst gibt es das schöne Sprichwort "Leinen muss schwimmen". Das gilt auch für alle anderen Textilfasern.

Schleudern

didymos-Tücher und DidyTai bitte nur bei geringer Drehzahl schleudern.

ACHTUNG: Manche Maschinen, auch neue Maschinen schlagen trotz "Schonwaschgang" oder "Handwäsche" eine Schleuderdrehzahl im oberen Bereich vor.

In diesem Fall musst Du aktiv eine niedrigere Schleuderzahl wählen.

Wäschetrockner

Nicht zu heiß trocknen – am besten im Schonprogramm.

Bügeln

Wir empfehlen Dir didymos-Tücher nach dem Waschen zu bügeln.

Damit verhindest Du, dass sich die Falten immer an denselben Stellen bilden, was die Lebensdauer verkürzen könnte.

Dasselbe gilt auch für den DidyTai.